Ausflüge, Pyrenäen
Schreibe einen Kommentar

Ausflug nach Sant Pere de Rodes

Vilajuïga -> Sant Pere de Rodes -> Port de la Selva

Wir fuhren an einem Tag mit leichtem Tramuntana in Richtung Vilajuïga. Dort biegt eine kleine beschilderte Straße durch den Ort in Richtung Berge ab. Gleich hinter dem Dorf wechselt die Landschaft und bekommt Gebirgscharakter: Felsige grüne Bergwiesen, knorrige Stein- und Korkeichenhaine, eine Schafherde dazwischen, Vogelgezwitscher. Die schmale Straße windet sich die Berge hinauf. Wir genießen die Einsamkeit.
Gewaltig liegt das ehemalige Benediktinerkloster vor uns.

902 erstmals urkundlich erwähnt, erfolgte in den ersten Jahrzehnten des 10. Jahrhunderts ein geistiger und materieller Aufschwung. Zahlreiche Legenden ranken sich bis heute um das Monument am Rande der Pyrenäen. Von vergrabenen Schätzen ist die Rede – einer Eisenkette, mit welcher der Apostel Petrus angeblich gefesselt war – einem Regenumhang des heiligen Thomas Becket, der die Fruchtbarkeit steigern soll – einem heiligen Kreuz, nach dem das Cap de Creus benannt wurde… Man erzählt vom ausschweifenden Leben einiger Mönche. Eine andere Legende berichtet, dass hier bereits der Tempel der «Aphrodite der Pyrenäen» stand und die sterblichen Überreste des Apostels Petrus begraben liegen…

Monument am Rande der Pyrenäen mit vergrabenen Schätzen

Während seiner Blütezeit im 11. Jh. war Sant Pere de Rodes mit seiner berühmten Schreibschule ein spirituelles Zentrum.
Damals entstanden wertvolle Manuskripte der Buchmalerei. Beispiel dafür ist die »Bibel von Rodes«, die heute in der Bibliothèque Nationale in Paris aufbewahrt wird. Das ehemalige Benediktinerkloster ist eines der bedeutendsten romanischen Bauwerke an der Costa Brava. Es thront 500 Meter über dem Meer und bietet spektakuläre Ausblicke. Es verdankt seine beherrschende Lage den Piraten, die zu Zeiten der Gründung des Klosters die Küsten unsicher machten.
Der Gesamtkomplex beeindruckt mit architektonischer Monumentalität in spektakulärer Landschaft. Im Sommer finden im Kloster Klavierkonzerte statt. Das Kloster-Restaurant bietet tolle Aussicht auf Berge und Meer und lädt hungrige Wanderer zum Mittagsmenü.
Nur zu Fuß erreichbar ist das höher gelegene Castell de Salvador, von dem man einen herrlichen Blick auf das Kloster und das Meer genießt. Jeden Tag fällt der erste Sonnenstrahl Kataloniens auf die Burg San Salvador de Verdera.

Berühmte Gebäude in der Stadt

Burg San Salvador de Verdera

Kommentar verfassen