Autor: Birgit Liebscher

Seal – Festival Peralada

Ein Superstar auf Augenhöhe Aus dem Dunkel erklingt der Beat von °Crazy°. Dann ertönt die seidige Stimme von Seal. Das Publikum begrüßt den englischen Superstar mit Kreischen, Begeisterungspfiffen und Applaus.  Mit einer Explosion von Licht und Ton beginnt das fast zweistündige Live-Konzert in Peralada. Seal wurde im laufe seiner Kariere mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter mehrere Brit Awards und Grammys. Mit dem Welthit „Killer“ bringt Seal das Publikum von Beginn an zum Toben: Er springt von der Bühne und elektrisiert uns alle mit samtener Stimme und sexy Hüftschwung. Das Publikum tanzt mit ihm gemeinsam in die Nacht. Seal – neues Album 7 Anschließend nimmt er uns mit in der Welt der Balladen seines neuen Albums 7.  „7“ ist der Liebe und all ihren Verwicklungen, Eigenarten und Nuancen gewidmet. Die Songs hat er selbst geschrieben. Sie handeln von Liebe und Trennung. „Dieses Album dreht sich um das am häufigsten besungene, am meisten diskutierte und am besten dokumentierte Gefühl – die Liebe“, kommentiert Seal auf der Webseite von Warner Music. „Ich habe versucht, all die wundervoll unterschiedlichen …

Blick auf die Bucht vor Colera

Costa Brava: Blaue Flagge

Vamos a la playa: blaue Flagge Die blaue Flagge steht für Qualität am Strand. Schnappen Sie sich Ihre Badesachen und kommen Sie nach Spanien! Hier haben Sie die Wahl unter 586 Stränden und 100 Sporthäfen, die aufgrund ihrer Qualität und Sicherheit mit der renommierten blauen Flagge ausgezeichnet wurden. Kristallklares Wasser, traumhafte Buchten, wilde Klippen, weitläufige Sandstrände, strahlende Sonne… alles, was Sie im Urlaub wollen und alles, was Sie brauchen um den Sommer am Meer zu genießen. La bandera azul: die blaue Flagge Spanien steht an erster Stelle von allen Anwärterländern auf Strände mit blauer Flagge. In diesem Sommer weht in Spanien an jedem 5. Strand die blaue Flagge. Die blaue Flagge ist eine Auszeichnung, die von der Stiftung für Umwelterziehung (FEE) vergeben wird. Die Stiftung für Umwelterziehung (englisch Foundation for Environmental Education, kurz FEE) ist eine 1981 gegründete Nichtregierungsorganisation, deren Ziel es ist, den Umweltschutz nachhaltig durch Umweltbildung zu stärken. Was genau garantiert die blaue Flagge? Es werden bei der Verleihung u. a. Kriterien wie Wasserqualität, Umweltmanagement und Sicherheit bewertet. Strände, an denen die Naturräume des Umlandes respektiert werden, wo geschulte Rettungsschwimmer im Einsatz sind, erstklassige Wasserqualität gegeben ist, extra Bereiche zum Surfen, Kitesurfen und …

mynameismoon

mynameismoon: Fotografie und Selbstinszenierung mynameismoon, Montse Capel (geb. 1990 in Figueres ) ist eine junge selbstbewusste Frau. Sie inszeniert sich vor und hinter der Kamera. Spielt mit erotischen Fantasien von einst und heute. Experimentiert mit Licht und Schatten sowie Schwarz und Weiß. Nennt sich mynameismoon. Montse Capel ist 26 Jahre. Sie stammt aus Figueres, der Stadt des Surrealismus. Das hat sie bereits früh geprägt: Ihr Pseudonym ist „Moon“. Der Mond umkreist die Erde. Er steht für das Unbewusste. Für tiefgründige Sehnsucht und Träume. „Gib dem Verlangen nach und gib dich deinen Träumen hin.“ Intuition und weibliche Seite Selbstwahrnehmung, Intuition und die Hinwendung zur weiblichen Seite in ihr sind Thema ihrer klaren Schwarz/Weiß Fotografie. Sie ist immer ihr eigenes Model in neuem Kontext. Die Hintergründe, das Umfeld, das Licht – alles im Wandel. Sie mittendrin. Per Selbstauslöser verfällt sie dem Moment, der Stimmung, einem Augenblick. Dabei ist sie weit weg vom Selfie der Facebooker. Liegt aber auch ironisch im Trend. Das Selfie ist in aller Munde. Dabei gibt es das schon seit rund 175 Jahren – als kunstvolles Selbstporträt. …

Im Hinterland der Costa Brava bei Pals

Frühling im Empordà

Empordà : Der Reiz des Landlebens an der Costa Brava in Katalonien Der Blauregen (Wisteria), auch Wisterie, Wistarie, Glyzine kündigt im Empordà vom Frühling! Der Frühling im Empordà hat uns verzaubert. Nach dem lang erwarteten Regen explodierte die Natur. Hatte man während des vergangenen Winters nur vergessen, wie die Farbenpracht im Mai berauscht?

Taucher am Cap de Creus bei Cadaqués

Tauchen an der Costa Brava

Über und unter den Wellen: mit dem Boot unterwegs zum Tauchen an der Costa Brava Wir begleiteten eine Gruppe zum Tauchen an einem der schönsten Tauchplätze am Cap de Creus. Schon auf der Tauchbase Poseidon in Roses schwärmte Tauchlehrer Bernd von der Überwasserwelt am Punta Falconera und Cap Norfeu und beschreibt Felsgebilde, die an Katze, Hexe und Nixe erinnern. Er erzählt natürlich von einmaliger Farbenpracht unter Waser. Bis das Boot startklar und mit  allen Tauchern und Tauchutensilien beladen ablegen konnte, verging noch eine Weile, und wir hatten Zeit zum Plaudern. Bootsfahrt zur Punta Falconera unserer heutigen Station zum Tauchen Der Tag war ideal für eine Bootsfahrt. Es wehte leicht der Tramuntana. Die Luft war blank gefegt. Türkisblau und wellenlos lag die Bucht von Roses unter der Frühlingssonne. Wir legten ab und tuckerten gemächlich an Roses vorbei. Nach kurzer Zeit erreichten wir den Punta Falconera. Hier sind die einzigen Bauwerke alte Bunkeranlagen aus Naturstein. Die ehemalige Militärzone verhinderte vor Jahren die Ausdehnung der Betonburgen. So liegt das Ufer heute grün, felsig und unberührt am Meer. Es existieren Pläne, hier eine meeresbiologische Studienzone für vom …