Neueste Artikel

figueres dali

Künstlerisches Flair in Figueres

Figueres – Kleinstadt mit Stil

Església de Sant Pere in Figueres

Wer Abwechslung sucht und Lust auf urbanes Feeling – zumindest im Kleinformat  – hat, der sollte das charmante Städtchen Figueres mal genauer unter die Lupe nehmen. Die entspannte Atmosphäre lädt zu einem gemütlichen Stadtbummel ein – wobei das Portemonnaie aber sicher nicht lange in der Tasche bleibt. Von kleinen, stilvollen Boutiquen bis hin zu größeren, bekannten Modeketten – die Kleinstadt bietet so einiges an Einkaufsmöglichkeiten. Auch an Kulinarischem fehlt es der Stadt nicht. Wer in besonders schönem Ambiente essen möchte, sucht sich am besten eines der Restaurants nahe der Església Sant Pere und beobachtet entspannt das Treiben der Stadt.

Dalí überall!

Figueres Dali Museum

Dalís Skulpturen beeindrucken!

Aber nun zu einem Mann, der Figueres’ Bekanntheitsgrad erheblich ansteigen ließ und dem die Stadt ihr künstlerisches Flair zu verdanken hat . Ja, ihr habt richtig geraten: Salvador Dalí! Denn was wäre ein Bericht über Figueres ohne Kataloniens angesehensten Künstler? Genau – unvollständig und am Fokus der Stadt vorbei! Beim gemütlichen Flanieren durch Figueres stößt man immer wieder auf Kunstwerke Dalís und man merkt: Das kleine Städtchen ist sichtbar stolz auf den Surrealisten.

 

 

Teatre-Museu Dalí – Figueres ganzer Stolz

Figures Dali Museum

Die berühmte Fassade mit den überdimensionalen Eiern!

Am beeindruckendsten und auffallendsten ist wohl das Teatre-Museu Dalí im Zentrum der Stadt. Die matte rostrote Fassade mit den überdimensionalen Eiern, die für Dalí übrigens Hoffnung und Liebe repräsentierten, das riesige, eindrucksvolle Kuppeldach und die schöne Front mit den unzähligen kleinen Details für die alleine schon einige Minuten eingeplant werden müssen, lassen schon erahnen, welch Kunstwerk sich hinter den Mauern des ehemaligen Stadttheaters versteckt.

figueres Dali

Nachts im Museum

Figueres Dali Museum

Der beeindruckende Außenbereich

Im Sommer bietet das Museum seinen kunstliebenden Besuchern außerdem etwas ganz besonderes: exklusive Nachtführungen inklusive Gläschen Schampus – ein Museumsbesuch mit Stil! Aber Vorsicht! Die Führungen, die von 22.00 – 01.00 stattfinden, sind äußerst beliebt: früh genug buchen bietet sich also auf jeden Fall an. Das kurze Warten am Eingang lässt sich gut aushalten, denn jetzt am Abend weht ein laues Lüftchen vor den Museumstüren und man läuft nicht mehr Gefahr unter der glühenden Sonne zu zerfließen, wie eine von Dalìs berühmten Uhren.

 

 

Figueres Dali Museum

Die vielen beeindruckenden Details am Eingang

Beim Betreten, zieht einem dann ein leichter Schauer über den Rücken. Im halbkreisförmigen Innenhof, in dem die vielen verschiedenen Figuren und Skulpturen mit Scheinwerfern kunstvoll in Szene gesetzt werden, wandert der Blick sofort zur riesigen Glaskuppel. Besonders nachts strahlt der Außenbereich einen besonderen Charme aus, denn jetzt funkeln – fast kitschig – die Sterne über unseren Köpfen.

 

figueres dali glaskuppel

Die funkelnde Glaskuppel in Dalís Museum

Figueres‘ berühmtes Museum – faszinierend facettenreich!

Figueres Dalí Museum

Viel mehr als nur die berühmten Uhren!

Weiter schlängelt man sich durch die verschiedenen Räume des Museums und stellt erstaunt fest: Dalís Werke waren unglaublich facettenreich. Hinter dem Künstler steckt viel mehr als nur die zerrinnende Zeit. Stundenlang könnte man seine Kunstwerke studieren und jedes kleine Detail interpretieren.Dalí meinte einmal über seinen Freund (aber auch Rivalen) Picasso: „Picasso es un genio, yo también“, zu deutsch „Picasso ist ein Genie, aber ich bin es auch“. Bescheiden war der Herr ja nicht, Recht hatte er aber trotzdem!

 

 

figueres dali

Riesiges Kunstwerk Dalís

Surrealistische Superlative

Wer dann nach ein paar Stunden im Museum der surrealistischen Superlative immer noch nicht genug hat, kann sich noch im anschließenden Museumsshop mit Souvenirs eindecken. Und wer wie ich eine gewisse Faszination zur Motivation und zum Leben des Künstlers entwickelt hat, schnappt sich sein autobiographisches Werk „Das geheime Leben des Salvador Dalì“ und fängt an zu schmökern…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Piratenfest

Yo ho, yo ho – Piratenfest in L’Estartit

Piraten haben’s gut!

Piraten

Piratenleben in Estartit

 

 

„Yo-ho, yo-ho Piraten haben’s gut!“ sang schon Captain Jack Sparrow, während er mit seinem heiß geliebten Piratenschiff breit grinsend in See stach. Plündern, kapern, die Manieren über Bord werfen und sich den Rum fässerweise hinter die Augenklappe kippen… Ja, so ein Piratendasein hat schon was!

 

 

Das Leben zu Piratenzeiten

Piraten am Strand

Piratenangriff in L’Estartit!

Natürlich war das Leben einfacher Bürger zu Piratenzeiten nicht immer rosig. Besonders die Bewohner des ehemaligen Fischerdörfchens L’Estartit hatten früher wenig zu lachen. Die heute unbewohnten Medes Inseln, die sich vor der Küste erstrecken, waren im 16. Jahrhundert eine wahre Piratenhochburg. Ob Seeräuber, Korsar, Pirat oder Halunke anderer Art, sie alle trieben hier ihr Unwesen. Ganz zum Schrecken der Landbevölkerung, denn die war unzählige Male Ziel der Piratenraubzüge!

 

Die Piraten sind los!

Obwohl die Vergangenheit des Fischerortes noch in den Köpfen der Dorfbewohner verankert ist, so wird sie heutzutage doch mit mehr Humor genommen. Davon konnte ich mir am Piratenfest von L’Estartit selbst ein Bild machen. Im kleinen Dörfchen angekommen, spüre ich sofort die veränderte Stimmung des sonst so ruhigen Urlaubsortes: gespannte Erwartung und ein aufgeregtes Wirrwarr von Stimmen liegt in der Luft. Tagsüber werden hier unter anderem Bootsausflüge zu den Medes Inseln, Workshops, Ausstellungen und ein Kunsthandwerksmarkt organisiert. Doch jetzt am Abend, nachdem die Sonne schon versunken ist und der Mond den Himmel ziert, steht etwas anderes am Programm. Es wird gefährlich und es wird laut…Die Piraten kommen!

Piratenkampf

Die Piraten bereiten sich am Strand von L’Estartit auf den Kampf vor!

Feuertänzer und Schwertkämpfer

Piraten am Strand

Fackeltanz am Strand von L’Estartit

In den nächsten zwei Stunden wird am Strand von L’Estartit ein Spektakel geboten, da staunt man nicht schlecht. Angefangen mit Fackelzügen unter musikalischer Begleitung steigert sich die Stimmung mit abenteuerlich aussehenden Feuertänzen und äußerst real wirkenden Schwertkämpfen. Doch das war noch lange nicht alles. Kurz lasse ich meinen Blick über das tiefschwarze Meer abseits des Trubels am Strand gleiten – da sticht mir etwas ins Auge. Etwas Großes und Helles, das immer näher kommt. Ein riesiges Piratenschiff, voll besetzt mit kampfeslustigen Barbaren, die wild brüllend ihre Säbel schwingen. Nicht nur den Kindern klappt bei diesem Anblick die Kinnlade runter – mir auch! Die ersten Seeräuber springen schon über Bord und laufen in Richtung Strand. Der ungezähmte Kampf, der folgt, könnte nicht spektakulärer sein.

Feuerwerkshow am Strand

Piraten Feuerwerk

Gigantisches Feuerwerk über dem Meer!

Ein gigantisches Feuerwerk liefert anschließend den krönenden Abschluss der Inszenierung am Strand.

Piraten Feuerwerk

Glitzerndes Feuerwerk über dem Meer!

Grand Finale am Kirchplatz

Feuerspucker Estartit

Feuerspucker am Kirchplatz von L’Estartit

Doch die Show ist noch nicht vorüber. Mit lautem Getöse zieht die gesamte Piratenpartie durch die Gassen des Dorfes – und wir sind natürlich dicht auf den Fersen. Auf dem Kirchplatz kommen noch einmal alle Piraten und Korsaren zusammen und feiern übermütig das Ende des Spektakels. Für viele Besucher war das aber erst der Anfang einer langen, ausgelassenen Nacht. Man widmet sich – in alter Piratenmanier – dem nächsten Fass Rum. Wir sagen nur „Trinkt aus Piraten, yo-ho!“

 

 

 

 

 

 

 

Zum ersten Mal: Costa Brava

Erkundungsfahrt – Costa Brava

Bisher war ich ein paar Mal auf Mallorca. Das spanische Festland – speziell die Costa Brava – ist Neuland für mich. Hier will ich während meines Praktikums das andere Spanien – oder besser Katalonien – erkunden. Gleich zu Beginn ging es – mit der neusten Ausgabe der Costa Live im Gepäck – auf Erkundungsfahrt. Weiterlesen

Felsbucht

Über Stock und Steine – Wanderausflug zwischen Roses und Cadaqués

Mein Freund war vor kurzem zu Besuch. An meinem freien Wochenende wollten wir, trotz Hitze, Bewegung und Badespaß unter einen Hut bekommen. An der Costa Brava gibt es nämlich einen tollen Küstenwanderweg, den sogenannten Camí de Ronda, der die katalanische Ortschaft Portbou bei der französischen Grenze mit dem fast 200 Kilometer entfernten Blanes verbindet. Weiterlesen

fertiger Stockfisch in blauer Form

Bacallà amb verdures – Stockfisch mit Schmorgemüse

Wir haben uns mal wieder von der katalanischen Küche inspirieren lassen. Diesmal gibt es lecker Stockfisch mit gebratenem Gemüse. Stockfisch oder Klippfisch ist durch Trocknung haltbar gemachter Fisch. Er diente früher der massenhaften Versorgung von Seefahrern und Soldaten. Handel und Versorgung mit so konserviertem Fisch trug erheblich zu Entdeckungen und Weltpolitik bei.Anbei das Rezept. Guten Appetit!

Weiterlesen