Events, Tipps
Schreibe einen Kommentar

Terra de Trobadors + Ramon Llull

Castelló d‘Empúries + Ramon Llull

Ramon Llull ist Thema beim Mittelalterfest in Castelló d‘Empúries :

Brot und Spiele

Ritterspiele

Ramon Llull – Der katalanische Ritter, Philosoph und Missionar Ramon Llull starb vor 700 Jahren. Seine Mission war der Dialog der Kulturen.

Terra de Trobadors – das Mittelalterfest in Castelló d’Empúries – steht  in diesem Jahr  im Zeichen von Ramon Llull.

Ritterspiele beim Trobador Fest in Castello

Gut gerüstet in den Kampf der Ritter

Ramon Llull wurde 1232 in Palma auf Mallorca geboren und starb vor 700 Jahren. Katalonien feiert 2016 das literarische Jahr zu Ehren Ramon Llulls.

Terra de Trobadors

Castelló d‘Empúries – Terra de Trobadors

Der Theologe, Philosoph und Missionar Ramon Llull  wollte einst die Ungläubigen bekehren – mit Worten – nicht mit Waffen. Zudem schrieb Ramon Llull viele seine Verse in katalanischer Sprache. Bis heute beschäftigen sich Theologen, Philosophen und Sprachwissenschaftler aus aller Welt mit seinen Texten und Ideen.

Terra de Trobadors

Terra de Trobadors

Als Sohn eines katalanischen Ritters, galt er als charmanter und intelligenter Playboy und war ein Troubadour mit großer philosophischer Bildung. Jakob I. von Aragón, Sieger über die Mauren, holte diesen Ramon Llull an seinen neu errichteten Königshof in Palma de Mallorca und machte ihn zum Erzieher des Kronprinzen.

Llull führte erst ein Dasein als Troubadour

Llull führte somit zuerst ein Dasein als Troubadour, hatte Frau und zwei Kinder. Eines Nachts erschien ihm Christus am Kreuz.  Ein Zeichen Gottes, sein weltliches Leben aufzugeben und sich der Bekehrung Andersgläubiger zu widmen.

Terra de Trobadors

Terra de Trobadors

Überzeugt, dass man die Sprache und Kultur dieser zuerst kennen müsse, um sie zu bekehren, ließ er sich von einem muslimischen Sklaven in Arabisch und islamischer Philosophie und Theologie unterweisen.

Terra de Trobadors

Terra de Trobadors

Bis heute wird Llull für seine Toleranz gegenüber dem Judentum und Islam verehrt. Ramon Llull will den Menschen seinen Gott nahe bringen. Nicht mit Waffen, wie so viele Kreuzritter seiner Zeit, sondern mit Worten.

Terra de Trobadors

Fee: Terra de Trobadors

In Zeiten von Glaubenskriegen und Kreuzzügen setzt er auf ethische Grundwerte.

Im «Buch vom Heiden und den drei Weisen», verfasst um 1275, lässt Llull einen Christen, einen Juden und einen Moslem zu Wort kommen.

Das Projekt seines Lebens: Bekehrung der Nichtchristen durch Predigt und Debatte. Er versucht Fremde und Freunde im gegenseitigen Kennenlernen miteinander zu verbinden.

Festa de Trobadors

Mittelalterfest Castello

Doch leider überzeugte Ramon Lull weder Muslime noch Christen. Versuchte er das Unmögliche? Angesichts der zunehmenden Flüchtlingsströme ist es heute zwingend, sich mit anderen Kulturen auseinanderzusetzen – ohne zu Missionieren.

Beim Mittelalterfest in Castelló d‘Empúries kann man wie jedes Jahr mittelalterliches Handwerk bestaunen. Händler preisen besonderen Waren an. Natürlich ist für Speis und Trank gesorgt. Markttage sind Festtage! Deshalb steht natürlich auch jede Menge Unterhaltung auf dem Programm: Minnesänger, Gaukelei und Schauspielerei auf Straßen, Gassen und Plätzen sorgen für gute Stimmung an allen Tagen und Nächten. Die Ritterspiele versprechen wie immer spektakuläre Kampfeskunst.

Der Mittelaltermarkt findet Samstag dem 10. September und  Sonntag, dem 11. September  auf dem Platz vor der Basilika statt.

Terra de Trobadors

Terra de Trobadors – Feenstaub

Das Terra de Trobadors startet am Freitag. dem 9. September, mit einem mittelalterliche Festessen. Um 22.00 h ist im Innenhof des Palau dels Comtes die Tafel gedeckt. Die Gäste werden im mittelalterlichen Kostümen erwartet.  Die Teilnahme am Festmahl kostet 30 Euro. Karten gibt es online castelloempuriabrava.koobin.com/index.php

Kommentar verfassen