Immobilien in Barcelona

Barcelona

3 Immobilien in Barcelona

Ordnen nach

Vila in privilegierter Wohnlage von Barcelona...

Barcelona

    • 292 m2
    • 697 m2
    • 5
  • 1.390.000

Stylisch und exklusiv - Luxus-Villa der...

Barcelona

    • 600 m2
    • 1.343 m2
    • 4
  • 6.000.000

Schmuckstück in Sant Andreu - Barcelona

Barcelona

    • 629 m2
    • 300 m2
    • 5
  • 1.440.000

Information über Barcelona

Barcelona - die Schöne am Mittelmeer

Barcelona verändert sich laufend, ist in Bewegung und fasziniert nicht erst seit Woody Allens Komödie "Vicky Cristina Barcelona". Europa ist zivilisierter, aber auch erotischer als Amerika, hat Allen in einem Interview gesagt. Barcelona ist nicht so zivilisiert wie andere europäische Städte, dafür aber eben auch erotischer, denn es hat Stil, Charme und Witz. Besucher fühlen sich hier schnell zu Hause. Barcelona strahlt Sinnlichkeit, Wärme und Bewegung aus. Lässt flanieren, verweilen, träumen und entdecken.

 

Tradition und Moderne

Die Stadt begeistert mit Tradition und Moderne, mediterranem Lebensstil und Multikulti-Flair, mit Business und Nightlife, Kunst, Kultur und Kommerz, mit neuer und alter Architektur sowie modernsten Luxusimmobilien. Im Umfeld der Zuckertürme von Antoni Gaudís Sagrada Familia wachsen neue Türme in den Himmel wie der Torre AGBAR, die Gurke von Jean Nouvel. Zum Jugendstilbau des Palau de la Música Catalana (Domènech i Montaner, 1905-08), dem Ensemble des Hospital del Mar (Brullet, 1989-92) und der Ikone der Moderne, dem rekonstruierten Barcelona-Pavillon von 1929 von Mies van der Rohe, gesellten sich in diesem Jahrhundert u.a. die Biblioteca Jaume Fuster (Carmona, 2005), der Mercado Santa Catarina (Miralles & Tagliabue, 2005) oder das Edificio Fórum, das blaue Dreieck von Herzog & de Meuron.
 
der Yachthafen von Barcelona
 

FC Barcelona

Echte Gaudi haben Fußballfans, wenn sie dem FC Barcelona beim Kicken zuzusehen. Barça ist noch nie aus der ersten Liga, der Primera División, abgestiegen. Wenn Barça spielt, sollte man keine andere Großveranstaltung planen. Man muss dann mit wenig Aufmerksamkeit rechnen. Im Mai waren bis zu 40.000 Menschen auf Barcelonas Flaniermeile "Las Ramblas" zusam­men-­ gekommen, um bis tief in der Nacht den 19. Meistertitel der Katalanen zu feiern.

 

Studentenstadt Barcelona

Dass Barcelona eine Studentenstadt ist, bemerkt man besonders dann, wenn es zu Protesten kommt. Vor kurzem demonstrierte man entschieden gegen die Bildungsreformen der Regierung, die eine Anpassung der spanischen Studienabschlüsse an die europäische Bildungspolitik vorsehen und lieferte sich Straßenschlachten mit der Polizei.

 

die Rambla del Mar - flanieren am Mittelmeer

Barcelona zu Fuß

Als Tourist sollte man Barcelona am besten zu Fuß erkunden, die Gerüche und das bunte Treiben der Markthallen in sich aufsaugen, in einem Straßencafé verweilen, die Gassen des Barri Gótic durchstreifen und in den kleinen Läden des Raval stöbern. Am Mittag ergibt man sich am Port Vell mit einem Glas Weiswein dem Schaukeln der Segelyachten und atmet den Duft des Meeres.

 

Barcelona ist wie ein Rausch

Am Abend empfiehlt sich ein Besuch der vielen Strandbars am Port Olympic. Dort feiern im Sommer die Einheimischen mit ihren Gästen bei Live-Musik. Wer es edler möchte, reserviert sich einen Tisch im Hotel Arts, dem höchsten Gebäude Spaniens. Sergi Arola, Madrids Top-Koch, der aus Roses stammt und früher auch einmal im El Bulli mit kochte, betreut das Neo-Tapas-Restaurant "Arola". Im Arola werden raffiniert kreierte katalanische Tapas serviert. Zur entspannten Atmosphäre trägt die von professionellen DJs aufgelegte Musik bei. 

Architektur von Gaudi prägt Barcelona,  la Pedrera

An freien Tagen am Meer relaxen


Viele Barcelona flüchten im Sommer und an langen Wochenenden aufs Land. Deshalb haben die meisten Besserverdienenden nicht nur in eine eigene Stadtwohnung, sondern auch ein Ferienhaus an der Costa Brava investiert. Die Immobilienpreise sind in den letzten Jahren auf Grund der Wirtschaftskrise gefallen, so das das Angebot der Immobilienmakler vor Ort sehr lukrativ geworden sind.