Empuriabrava - Umgebung

Die Lagunenstadt am Wasser

Empuriabrava wurde 1967 gebaut. Die 600 Hektar, die heute Empuriabrava einnimmt, waren früher Acker- und Weideland. Ein Teil bestand aus kleinen Parzellen. Der größte Teil der Fläche aber teilte sich auf fünf Bauernhöfe auf. Vier davon (Mas Llebrer, Modaguer, Mas Moxó und Cortal Vell) gehörten dem Markgraf von Sant Mori - Antonio de Moxó i Güell. 

Ab 1956 entstanden an der katalanischen Küste viele Initiativen zum Bau neuer Feriensiedlungen. Ende 1964 legte die Firma Eurobrava S.A.  der Gemeinde Castelló d’Empúries einen Teilraumordnungsplan vor. Der eingereichte Plan sah vor, die Gegend zwischen dem Fluß Muga, Les Salins und der Straße von...