Immobilien in Sant Llorenç de la Muga

Sant Llorenç de la Muga

1 Immobilien in Sant Llorenç de la Muga

Ordnen nach

Turm und Burgruine aus der Romanik mit...

Sant Llorenç de la Muga

    • 400 m2
    • 1.100 m2
    • 6
  • 950.000

Information über Sant Llorenç de la Muga

Der Ort wurde bereits im Jahre 972 erstmals erwähnt. Die Geschichte der Kirche von Sant Llorenç de la Muga reicht bis in das XII. Jahrhundert zurück. Die Kirche wurde im Laufe der Jahrhunderte vielfach verändert, umgebaut und durch Kriege in Mitleidenschaft gezogen. Ihr heutiges Aussehen bekam sie im 18. und 19. Jahrhundert. Man erkennt aber noch teilweise Spuren der Romanik (X-XI-XII und XIII). 2000 wurde das Kirchendach saniert. 

Sant Llorenç de la Muga ist generell wunderschön und stilvoll restauriert. Verfallene Mauern, Jahrhunderte alte Eingangsportale und Fen­s­ter­einfassungen wurden von der Dorfbevölkerung in jahrelanger Kleinarbeit fachmännisch rekonstruiert. Über­all bewahrte man den ursprünglichen Baustil. Heute erstrahlt das Dorf wieder in altem Glanz und die Bewohner schmücken ihren Ort mit Tontöpfen und -kästen voller Blumen und Pflanzen.

Alljährlich finden hier viele kleine Feste statt, wie beispielsweise das Bohnenfest im Februar. Dann sieht man in den Gassen und auf dem Dorfplatz Marktstände mit den typischen Produkten der Region.

Sant Llorenç de la Muga liegt in einem von Bergen umgebenem Tal, am Ufer des Rio Muga und zeichnet sich durch ein besonderes Klima aus. Die Winter sind, trotz Höhenlage, erstaunlich mild und im Sommer wird es nie zu heiß. Die Jahrhunderte alten Bäume am Flussufer spenden auch an heißen Sommertagen ausreichend Schatten, und das klare Wasser der Muga lädt dann zum Baden ein. Wer gern wandert ist jetzt hier richtig.

Im  Dorf beginnen viele ausgeschilderte Wanderrouten. Rings um das Dorf, im Wald versteckt, trifft man auf plätschernde Quellen mit kristallklarem Wasser. Von den Aussichtspunkten auf den Höhen über Sant Llorenç hat man einen guten Blick auf  die Muga und den mittelalterlichen Ort mit seinen Stadtmauern, dem Wachturm und der alten Kirche.