Sant Miquel de Fluvià - Umgebung

Schon von Weitem dominiert der imposante Glockenturm „Torre-Campanario“ der Kirche einer ehemaligen Klosteranlage das Dorf Sant Miquel de Fluvià.  Eingebettet in die grüne Landschaft des Empordà, lockt uns das Architekturensemble in die Ortsmitte. Der Kirchenplatz empfängt uns frisch saniert: Kopfsteinpflaster, Rasenflächen, Olivenbaum und ausgegrabene alte Mauerreste umgrenzt von modernem Geländer verbreiten Flair.

Tauben sitzen gurrend auf den von der Sonne gebleichten Mauern des Kirchenschiffs. Kinder spielen Haschen vor dem Portal. Hinter der Kirche putzt eine alte Frau die Fenster ihres Hauses. Die Gassen des Dorfes liegen vormittäglich still im Halbschatten.

Die aus...